ÜBER UNS

Die Arbeitsgemeinschaft

Arbeitsgemeinschaft für die Biologisch – Dynamische Wirtschaftsweise, Sektion Südtirol

Die Arbeitsgemeinschaft für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise, Sektion Südtirol, ist eine Gemeinschaft von Landwirten und Förderern aus Südtirol und dem Trentino, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die biodynamische Wirtschaftsweise und alle damit verbundenen Aspekte gemeinsam weiterzuentwickeln und individuell zu praktizieren.

 

Der Verein besteht heute aus über 150 Betrieben aus allen Bereichen der Landwirtschaft. Die biodynamischen Produkte werden unter dem Markennamen Demeter vermarktet und sind über Genossenschaften oder ab Hof erhältlich.

“Wir sind davon überzeugt, dass uns eine nachhaltige landwirtschaftliche Wirtschaftsweise gesunde, schmackhafte und vitale Lebensmittel schenkt und den kommenden Generationen einen fruchtbaren Boden und sauberes Wasser sichert.

 

Damit setzen wir uns bewusst für die Erhaltung der Böden und des Gleichgewichtes der Natur ein. Denn wir können nicht damit fortfahren, unsere Böden auszulaugen und das Gleichgewicht der Natur langfristig zu zerstören”, so das Credo der Arbeitsgemeinschaft.

Der Vorstand

Namen v.l.n.r.:
Alexandra Schweiggl, Michele Dallago, Bernhard Zuegg, Patrick Uccelli, Andreas Dichristin (Präsident), Claudia Tapfer (Sekretärin), Christian Drescher, Klaus Visintin

Unser Leitbild

Die Arbeitsgemeinschaft für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise stützt sich auf die Angaben von Rudolf Steiner, anlässlich des sogenannten “Landwirtschaftlichen Kurses” 1924 in Koberwitz (R. Steiner: Geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft, GA 640, R.-Steiner-Verlag, Dornach). Im Sinne der laut R. Steiner anzustrebenden sozialen Dreigliederung der Gesellschaft versteht sich die ARGE als freie und unabhängige geistige Plattform.

flower
Van Kruiden

Unser Ziele

Die Arbeitsgemeinschaft für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise verfolgt folgende Ziele:

  • Förderung der Produktion hochwertiger Lebensmittel, unter Berücksichtigung einer natürlichen und nachhaltigen Bewirtschaftung des Bodens.
  • Förderung und Verbreitung der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise.
  • Fortbildung im Sinne der Weiterentwicklung des Menschen und der Landwirtschaft auf der Grundlage der Anthroposophie.
  • Herstellung der Präparate unter Einbeziehung aller Mitglieder.
  • Förderung des gegenseitigen Gedankenaustausches sowie Unterstützung und Beratung in einer geschwisterlichen Grundhaltung.

Mitglied werden – und Teil einer starken Gemeinschaft sein